Damen : TSG Solingen 73:44 (24:9, 16:9, 12:8, 21:18)

Am vergangenen Wochenende waren unsere Damen im Auswärtsspiel erfolgreich. Natürlich wollten sie auch im darauffolgenden Heimspiel einen weiteren Sieg einfahren. Man hatte die Mannschaft der TSG Solingen zu Gast

Unser Team startete gut in die Partie, konnte sofort die ersten Punkte erzielen und auch in der Verteidigung war man von Beginn an konzentriert. Die Gäste hatten einige Probleme mit der Zonenverteidigung unserer Mannschaft und es fiel ihnen sehr schwer Punkte zu erzielen. Sie leisteten sich viele Ballverluste und die herausgespielten Würfe, waren teilweise so schwierig das sie nicht verwandelt werden konnten. So gelang es ihnen erst in der 6. Spielminute die ersten Punkte des Spiels zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich unser Team bereits mit einem 14:0 Lauf einen deutlichen Vorsprung erspielt. Zwar fanden die Gäste nun etwas besser in die Partie, doch mit einem deutlichen 15 Punkte Vorsprung gingen unsere Spielerinnen in die erste Pause des Spiels.

 

Auch im 2. Spielabschnitt konnte unser Team die guten Wurfquoten des 1. Viertels beibehalten und sich weiter absetzen. Auch in der Verteidigung agierte man weiterhin engagiert und konzentriert, sodass man immer wieder Ballverluste erzwingen konnte. Diese nutzten unsere Spielerinnen dann immer wieder für Schnellangriffe die konsequent verwertet wurden. Mit der guten Wurfquote von jenseits der Drei-Punkte Linie wurde die Verteidigung der Gäste immer wieder in die Breite gezogen, was dafür sorgte, dass man auch in Korbnähe erfolgreich sein konnte. Mit einem deutlichen Vorsprung ging man in die Halbzeitpause.

 

Nach der Halbzeit hatten sich die Gäste in der Verteidigung etwas einfallen lassen, um den Rückstand doch noch verkürzen zu können. Sie verteidigten jetzt mit einer sogenannten "Box and 1", was bedeutet, dass eine Spielerin in Mann Verteidigung verteidigt wird und die anderen konzentrieren sich auf festgelegte Räume. Diese Verteidigungsart brachte unsere Mannschaft im Angriff zunächst etwas aus dem Konzept. Es gelang nicht mehr so einfach Punkte zu erzielen, doch die Gäste konnten diese Schwächephase unserer Mannschaft bei weitem nicht ausnutzen. Im Laufe des Spielabschnitt hatten sich unsere Spielerinnen an die Verteidigung gewöhnt und so konnte man dann den Vorsprung weiter ausbauen. Mit einem bereits sehr deutlichen 26 Punkte Vorsprung ging man in die letzte Pause des Spiels.

 

Im letzten Viertel ließen es beide Mannschaft etwas lockerer angehen, was dafür sorgte, dass immer wieder schöne Punkte erzielt werden konnten. Besonders in der Verteidigung stimmte jetzt die Intensität nicht mehr und so gelang es den Gästen mit 18 erzielten Punkte die beste Leistung des Spiels abzurufen. Trotzdem hielten unsere Spielerinnen im Angriff weiter dagegen und so bauten sie den Vorsprung noch weiter aus. Der Endstand in einer sehr einseitigen Partie 73:44.

 

Über weite Strecken des Spiels zeigte unser Team eine gute Leistung. Besonders in der Verteidigung konnte man immer wieder Fehler erzwingen und diese dann in Punkte umwandeln. Zwar leistete man sich im 3. Spielabschnitt eine Schwächephase, diese konnte von den Gästen jedoch nicht ausgenutzt werden. So konnte unsere Mannschaft den Vorsprung weiter ausbauen und letztlich mit einem deutlichen Sieg als verdiente Sieger vom Spielfeld zu gehen.