U18 : Mülheimer TG 66:19 (22:2, 15:5, 11:5, 18:7)

Für unsere U18 Mannschaft stand am vergangenen Sonntag ein weiteres Heimspiel auf dem Spielplan. Man hatte es mit dem Team der Mülheimer TG zu tun und natürlich wollten unsere Spieler mit einer guten Leistung das Mülheimer Derby für sich entscheiden und die Siegesserie weiter ausbauen.

 

 Unser Team startete sehr gut in die Partie, erzielte sofort die ersten Punkte des Spiels und war auch in der Verteidigung von Beginn an hellwach. Man machte die Räume eng und zwang die Gäste so zu schwierigen Würfe, die diese kaum verwandeln konnten. Außerdem gelang es immer wieder Ballverluste zu erzwingen, aus diesen konnte man schnell umschalten und einfache Punkte im Schnellangriff erzielen. Auch das Set-Play der Offensive funktionierte und so erspielte man sich offene Würfe, die zum Teil auch verwandelt werden konnten. Mit einem, bereits deutlichen, 20 Punkte Vorsprung ging man in die erste Pause des Spiels.

 

Den Start des 2. Spielabschnitts verschlief unsere Mannschaft etwas und man gestattete den Gästen einfache Punkte. Besonders beim Rebound zeigte man zu Beginn Schwächen, die die Gäste nutzen konnten und sich 2. und 3. Wurfchancen erarbeiteten. Mit Hilfe einer Auszeit gelang es unseren Trainern das Team wieder wach zu rütteln und so zeigten die Spieler kurz darauf wieder die gute Leistung der ersten 10 Spielminuten. Man agierte nun wieder konzentriert und engagiert, besonders in der  Verteidigung, sodass man den Gästen nach der Auszeit nur noch einen Punkt von der Freiwurflinie gestattete. Im Angriff zog man weiter die Vorgaben der Trainer durch und so erspielte man sich Würfe, die auch verwandelt wurden und so wuchs der Vorsprung unserer Mannschaft weiter an. Mit einer sehr deutlichen Führung ging man die Halbzeitpause.

 

Unseren Spielern  gelang es auch zu Beginn der 2. Halbzeit dieselbe gute Leistung abzurufen. Quasi mit jedem Angriff konnten unsere Spielern jetzt punkten und so setzte man sich weiter ab. Doch im Laufe des Viertels merkte man, dass bei unseren Spielern die Kräfte nachließen. Beim Rebound wurde nicht mehr so konsequent gearbeitet und auch in der Verteidigung offenbarte man jetzt die ein oder andere Lücke. Allerdings gelang es den Gästen nicht, aus dieser Schwächephase unserer Mannschaft Kapital zu schlagen, denn sie erwischten heute einen rabenschwarzen Tag, an dem einfach nichts funktionierte. Zum Ende des 3. Viertels plätscherte das  Spiel so vor sich hin, denn die Partie war schon längst entschieden und so fiel es unseren Spielern schwer die Konzentration aufrecht zu erhalten.

 

Im letzten Viertel versuchten die Gäste noch einmal alles, um den Rückstand ein wenig zu verkürzen. Dies gelang auch zu Beginn, da bei unserer Mannschaft definitiv die Luft raus war. Unsere Spieler wirkten phasenweise fast schläfrig und so konnten die Gäste einige schöne Punkte herausspielen. Mitte des Spielabschnitts hatte sich unser Team dann etwas gefangen und konnte nun wieder eine bessere Leistung abrufen. Letztlich gewann man auch dieses Viertel mit 11 Punkten und so ging man als verdiente Sieger vom Spielfeld. Der Endstand in einer einseitigen Partie 66:19.

 

Nach Abpfiff resümierten unsere Trainer : " Dieser Sieg tut uns heute sehr gut denn wir haben über weite Strecken eine sehr gute Leistung abgerufen. Natürlich haben wir nicht über die vollen 40 Minuten perfekten Basketball gespielt, aber das verlangt auch keiner. Dieser deutliche Sieg gibt uns noch einmal Rückenwind für die letzte Partie in diesem Jahr. Dort wollen wir die bittere Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen und natürlich unsere Siegesserie fortsetzen."

 

Hierbei wünschen wir viel Erfolg.