Damen : Mettmann Sport 60:68 (18:29, 23:10, 9:15, 10:14)

Auch für unsere Damen stand am vergangenen Sonntag das letzte Heimspiel des Jahres 2017 auf dem Spielplan. Man hatte es im ersten Spiel der Rückrunde mit der Mannschaft von Mettmann Sport zu tun und natürlich wollten alle Beteiligten das Basketballjahr 2017 mit einem Heimsieg beenden.

 

Beide Teams starteten sehr gut in die Partie und es entwickelte sich schnell ein enormes Tempo in diesem, zunächst ausgeglichenen, Spiel. Beide Mannschaft verteidigten aggressiv doch trotzdem gelang es den Spielerinnen immer wieder Punkte zu erzielen. Keine Seite konnte sich so richtig absetzen und nach 5 gespielten Minuten war eine erste Auszeit nötig, weil die ersten schnellen und intensiven Minuten bereits Kraft gekostet hatten. Danach nahm sich unsere Mannschaft vor, dass Spiel etwas langsamer und überlegter zu gestalten, doch dieser Plan ging nach hinten los. Hatten man das Spiel bis dato ausgeglichen gestalten können, fing man sich nach der Auszeit einen 4:10 Lauf und so musste man mit einem 11 Punkte Rückstand in die erste Pause des Spiels gehen.

 

Der 2. Spielabschnitt nahm dann einen anderen Spielverlauf. Unsere Mannschaft stellte die Verteidigung um und machte es den Gästen so schwieriger einfache Punkte zu erzielen. Auch im Angriff hatte man sich jetzt besser auf die Gastmannschaft eingestellt und man zog immer wieder aggressiv zum Korb und konnte Fouls ziehen. Doch an der Freiwurflinie ließ man einige leichte Punkte liegen. Trotzdem verkürzte man mit nahezu jedem Angriff den Rückstand und erspielte sich im Laufe des Viertels sogar einen Vorsprung. Leider verlor man in den letzten Minuten die bis dahin beste Spielerin, die bei einem Foul umknickte und nicht mehr weiterspielen konnte. Natürlich wollte man trotzdem die erkämpfte Führung nicht wieder hergeben und alles deutete auf eine spannende zweite Halbzeit hin, und so sollte es dann auch kommen.

 

Doch die Gäste aus Mettmann kamen besser aus der Pause und konnten, in den Anfangsminuten, das Spiel wieder an sich reißen. So hatten sie sich die Führung zurück erkämpft, doch dann begann auch unser Team wieder damit Basketball zu spielen. Es entwickelte sich jetzt das erwartet spannende Spiel und keines der Teams leistete sich viele Fehler, die ausgenutzt werden konnten. So wechselte die Führung nahezu in jedem Angriff denn beiden Mannschaft gelang es in der Verteidigung nicht, die offenen und freien Würfe zu verhindern. So ging es in diesem knappen Spiel in die letzte Pause des Spiels.

 

Auch im 4. Viertel konnte sich zunächst keine Seite absetzen und es blieb weiterhin ein spannendes Spiel. Doch plötzlich kam es zu einem Bruch im Spiel beider Mannschaft. Die Schiedsrichter entschieden jetzt drei Mal hintereinander auf unsportliche Fouls und so sorgten sie dafür, dass die Schlussphase dieses Spiel sehr chaotisch und hektisch wurde. In dieser gelang es den Gästen dann das Spiel noch einmal an sich zu reißen und auch von der Freiwurflinie behielten sie die Nerven und gingen letztlich als glückliche Siegerinnen vom Spielfeld. Der Endstand der Partie 60:68.

 

Im letzten Spiel des Jahres schenkten sich beide Mannschaften nichts und keiner Seite gelang es sich deutlicher abzusetzen. So blieb es eine enge und spannende Partie, welche die Gäste am Ende mit etwas Glück für sich entscheiden konnten. Unserer Mannschaft gelang es in der hektischen Schlussphase nicht, die Partie an sich zu reißen und so musste man sich geschlagen geben.