Mülheimer TG vs U18 43:66 (13:17, 10:14, 11:9, 9:26)

Für unsere U18 Mannschaft stand am Donnerstag ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Man hatte es mit dem Team der Mülheimer TG zu tun und die Jungs wollten mit einer guten Leistung erneut das Mülheimer Derby für sich entscheiden.

 

Unser Team startete schleppend in die Partie, es war ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten und sowohl in der Offensive als auch in der Defensive zeigten beide Teams einige Schwächen. Es wirkte so, als würde unsere Mannschaften das Spiel nach dem deutlichen Hinspielsieg auf die leichte Schulter nehmen. Zum Glück konnte man dennoch durch gute Fastbreaks immer wieder einfache Punkte erzielen. 

 

Den Start des 2. Spielabschnitts verschlief unsere Mannschaft etwas und man gestattete den Gästen einfache Punkte. Besonders beim Rebound zeigte man zu Beginn Schwächen, die die Heimmannschaft nutzen konnten und sich dadurch 2. und 3. Wurfchancen erarbeiteten. In der Offensive erarbeitet man sich schöne Szenen, die nur mit Fouls gestoppt werden konnten. Doch an diesem Tag hatte man vermehrt Schwächen an der Freiwurflinie. Sichtlich enttäuscht von der Leistung an diesem Abend und nur mit einem Vorsprung von 8 Punkten ging man in die Halbzeitpause.

 

Nach der Halbzeit ging nun fast garnichts mehr in Offensive. Unsere U18 konnte nicht mehr punkten und auch in der Defense war man nicht immer rechtzeitig am Mann. Es schien so, als würde das Spiel zu Gunsten der Heimmannschaften kippen. Zum Glück unsere Mannschaften, konnten sich die Spieler des Mülheimer TG´s nicht absetzen und so ging es in ein spannendes letztes Viertel, welches noch komplett offen war. 

 

Das letze Viertel verlief dann ganz anders. In der Defense knüpfte man endlich aus vergangenen Spielen an und auf in der Offensive wurden herausgespielte Würfe verwandelt. Mit 2 erfolgreichen 3 Punkte Würfen von Luca Schulz konnte man sich weiter absetzen. Die Heimmannschaft hatte in der Offensive keine Ideen mehr und war sichtlich überrascht von der guten Leistung. Durch die aggressive Defense konnte man immer wieder Ballverluste erzwingen und einfache Punkte durch Fastbreaks erzielen. Das letzte entscheidend Viertel konnte man mit der Differenz von 17 Punkten für sich entscheiden. 

 

Nach Abpfiff resümierte unser Trainer : " Dieser Sieg am heutigen Abend tut uns sehr gut. Wir haben Phasenweise kein guten Basketball gespielt, aber das wissen die Jungs auch. Wenn man ehrlich ist, haben Wir dieses Spiel heute nur durch unser letztes starkes Viertel gewonnen, hier haben die Jungs ein echtes Feuerwerk abgeliefert. Dieser Sieg heute gibt uns noch einmal Rückenwind für die letzte Partie in dieser Saison."